Nachhaltige Verpackungen

Neues Themenheft der VERBRAUCHER INITIATIVE erschienen

Nachhaltige Verpackungen

Verpackungen begegnen Verbrauchern überall, kaum ein Produkt kommt ohne sie aus. Der wachsende Verpackungsmüll wird zunehmend zum Problem, nachhaltige Verpackungslösungen sind gefragt. Das neue Themenheft “Nachhaltige Verpackungen” informiert über Hintergründe, Orientierungshilfen und mögliche Lösungsansätze.

“Verpackungen sind ein relevanter Baustein des weltweit steigenden Müllaufkommens”, so Belinda Bäßler von der VERBRAUCHER INITIATIVE. Vor allem die hochindustrialisierten Staaten haben daran einen entscheidenden Anteil. Laut dem Umweltbundesamt fielen im Jahr 2018 in Deutschland über 18,8 Millionen Tonnen Verpackungsabfall an. “Endverbraucher sind für fast 50 Prozent davon verantwortlich”, so die Fachreferentin. Problematisch sei vor allem die Zunahme an Kunststoffverpackungen. Durch ihre Kaufentscheidungen und einen bewussten Umgang mit Verpackungen haben Verbraucher einen relevanten Einfluss.

Glaubwürdige Verpackungs-Siegel und -Label bieten Orientierung beim Kauf, vorhandene Kennzeichnungen beziehen sich dabei auf verschiedene Aspekte: Zur Unterscheidung von Einweg- und Mehrweg-Verpackungen dienen das Mehrweg-Label, das Blauer Engel-Mehrwegzeichen, das Einwegpfand-Symbol sowie das Petcycle-Label. Für Papierverpackungen sind das FSC- und das PEFC-Label wegweisend. Die Recyclingfähigkeit von Verpackungen wird durch das Recyclingfähig-Label vom Grünen Punkt und das Interseroh-Siegel “Made for Recycling” gekennzeichnet. Neuere Siegel beziehen sich auf Aspekte wie Kreislaufwirtschaft, Bioplastik sowie Plastikfreiheit und Rezyklatanteile.

Die korrekte Trennung und Entsorgung ist eine entscheidende Stellschraube, denn nur so ist ein anschließendes Recycling möglich. Einige Lebensmittelhändler geben Hilfestellungen zum Trennen und Sortieren auf Verpackungen. Es handelt sich um “Tipps für die Tonne” (ALDI), “Recyclingwegweiser” (EDEKA) und “Trennhinweise” (LIDL und Kaufland). Die jeweiligen farbigen Abbildungen weisen auf unterschiedliche Materialkomponenten hin und verweisen auf die zu nutzende Mülltonne. Über Besonderheiten der Entsorgung informieren lokale Entsorgungsunternehmen sowie das im Themenheft enthaltene “Verpackungs-ABC”.

Mehr praktische Tipps für Verbraucher zum Umgang mit Verpackungen, zur Wahl umweltfreundlicher Alternativen sowie Informationen zu Hintergründen und Lösungsansätzen bietet das Themenheft “Nachhaltige Verpackungen” der VERBRAUCHER INITIATIVE. Die 16-seitige Broschüre kann für 2,00 Euro (zzgl. Versand) unter www.verbraucher.com bestellt bzw. heruntergeladen werden.

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. ist der 1985 gegründete Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Schwerpunkt ist die ökologische, gesundheitliche und soziale Verbraucherarbeit.

Kontakt
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Georg Abel
Berliner Allee 105
13088 Berlin
030 53 60 73 41
030 53 60 73 45
mail@verbraucher.org
https://www.verbraucher.org